Nackenverspannung am Computer: Ursachen – Hintergrund – Lösung

“Hallo Josef. Sag mal, warum bekomme ich überhaupt immer, wenn ich am Schreibtisch sitze und einige Stunden am Computer gearbeitet habe….. warum bekomme ich da immer Nackenschmerzen?

Die tun oben im Hals und Nacken hinten dermaßen weh …. und zwar da, wo der Hals auf den Schultern drauf sitzt … Ich habe dann das Gefühl, dass ich keine Kraft mehr habe, um den Kopf hoch zu halten.

Und wenn ich dann diesen Knochen berühre, der hinten im Nacken ein wenig vorsteht (Atlas) dann spüre ich einen stechenden starken Schmerz. Der Schießt mir dann auch manchmal hoch in den Kopf und ich bekomme Kopfschmerzen.

Wo kommen diese Nackenverspannungen überhaupt her?
Warum entstehen sie?
Was kann ich tun, um die Nackenverspannungen zu beseitigen?
Was kann ich ändern, damit diese Nackenverspannungen und Nackenschmerzen nicht mehr wiederkommen?
Oder kann ich an meinem Schreibtisch etwas ändern, damit ich nicht mehr durch die Nackenverspannungen geplagt werde?

…”

Diese oder ähnliche Fragen stellen Patienten an mich, die in meine Praxis kommen, um sich behandeln zu lassen. Sie suchen Erleichterung von diesen lästigen Nackenverspannungen, wenn sie am Schreibtisch oder am Computer sitzen.

Wie entsteht eine Nackenverspannung?

Die Nackenverspannungen entstehen einmal, wenn man längere Zeit am Computer arbeitet und sehr konzentriert auf den Bildschirm schaut. Das führt dazu, dass die Halsmuskulatur automatisch verspannt aufgrund eines Reflexes, den wir in unserem Stammhirn gespeichert haben.

Warum kommt es zu den Hals-Nacken-Verspannungen?

Dies ist ein Reflex, der sich vor vielen tausend Jahren bei uns eingenistet hat. Stellen Sie sich vor, Sie gehen vor 10.000 Jahren auf die Jagd, um durch Erbeuten eines Wildes Ihre Familie mit Essen zu versorgen.

Sie entdecken ein Wild und dürfen es nicht aus den Augen verlieren. Dazu halten Sie den Blick starr auf das Wild gerichtet. Sie machen den Hals und Nacken “steif”. Und dieses Verhalten hat sich als Reflex manifestiert. Automatisch. Um den Jagderfolg zu unterstützen und unser Überleben zu sichern.

Heute erlegen Sie in der Regel kein Wild mehr. Jedoch am Arbeitsplatz starren Sie stundenlang auf den Bildschirm. Konzentriert, Ihren Blick abwechselnd auf Tastatur und Bildschirm gerichtet. Jetzt nimmt der Bildschirm die Stelle des Tieres ein, das erlegt werden soll.

Das führt zur automatischen Anspannung der Hals- Nacken – Muskulatur. Und schon nach kurzer Zeit fällt es schwer, den Kopf zu drehen. Sie haben ein Problem: Nackenverspannungen und Schulterverspannungen.

Lösungen bei Nackenverspannung am Computer

Ich möchte Ihnen heute eine erste einfache Möglichkeit vorstellen, wie Sie diesem Problem zu Leibe rücken können und es lindern können.
Die erste Möglichkeit sieht folgendermaßen aus: Es handelt sich um eine kleine einfache Übung, die Sie bitte mehrmals am Tag durchführen. Damit entspannen Sie die Hals- Nacken – Muskulatur:

  1. Sie können gerne am Computer, am Schreibtisch sitzen bleiben .
  2. Richten Sie den Kopf auf, lassen Sie die Arme locker hängen, ebenso die Schultern.
  3. Entspannen Sie sich, denken Sie an ein freudiges Ereignis oder schönes Bild.
  4. Jetzt schließen Sie die Augen.
    Der Effekt ist nun, dass Sie kein “Wild” mehr vor Augen haben, auf das Sie sich konzentrieren müssen. Der Bildschirm und die Tastatur sind nicht mehr in Ihrem Blickfeld, sie fallen weg. Nun ist der Mechanismus zur Verspannung der Hals – Nacken – Muskulatur ausgeschaltet und nicht mehr aktiv.
  5. Jetzt drehen Sie den Kopf langsam, sachte nach rechts. Atmen Sie dabei tief ein und aus.
  6. Jetzt drehen Sie den Kopf nach links, atmen Sie wiederum tief ein und aus.
    Die Drehung geht jetzt recht leicht, weil der Spannungsmechanismus ausgeschaltet ist.

Wiederholen Sie dies 3 mal.

Sie werden feststellen, dass die Verspannungen im Hals und im Nacken nach der Übung reduziert sind.

Jetzt massieren Sie sich selbst leicht den Übergang zwischen Schultern und Hals. Und nach wenigen Minuten werden Sie Erleichterung verspüren.

Nun werden Sie vielleicht entgegnen. ” Das ist ja alles schön und gut, aber wenn ich am Arbeiten bin, denke ich nicht daran, diese Übung durchzuführen”. Ja, das kann ich verstehen.

Deshalb hier mein zielführender Tip bei Nackenverspannung:

Kleben Sie sich einen roten Punkt auf Ihre Tastatur und auf den Bildschirmrand. Und zuhause auf den Fernsehen, auf die Mikrowelle und auf den Badezimmerspiegel.

Und jedes mal, wenn Sie den Punkt erblicken, machen Sie diese Übung. Sie werden erstaunt sein, wie schnell diese Übung sich in Ihrer Gewohnheit etabliert. (nach zirka 21 Tagen)

Und dann läuft die Übung automatisch ab, ohne daran zu denken, sobald Ihnen Ihr Körper eine Hals- Nackenverspannung meldet.

Und nun brauchen Sie nur noch eines: es T U N !
Ich wünsche Ihnen viel Erfolg.

Sind Sie geplagt von Nackenschmerzen?

Lesen Sie mein Artikel “Nackenschmerzen: “Hilfe, ich kann den Kopf nicht mehr drehen”” über Nackenschmerzen – Ursachen und erfahren Sie wie sie diese lindern und beseitigen können, inkl. kostenlose 7 Schritte Anleitung.

Anleitung - Nackenschmerzen Linderung von Josef Thome

Laden Sie sich meine 7 Schritte Anleitung hier kostenlos herunter.

Hier kostenlos herunterladen

Übrigens: Suchen Sie Lösungen für weitere Beschwerden und Schmerzen im Körper und in Muskeln, Sehnen und Gelenken? Schauen Sie rein in mein E- Book: PHYMACON® Methode nach Thomé – Hilfe zur Selbsthilfe.